News

Gut Eicken­scheidt nun »Selbst­ver­sor­ger«


Mit unse­rer groß­flä­chi­gen 248 kW Pho­to­vol­ta­ik-Anla­ge wur­de unser Gut zum »Selbst­ver­sor­ger«. Die so genann­te »Aut­ar­kie­quo­te«, die den rela­ti­ven Anteil vom selbst pro­du­zier­tem Strom am gesam­ten Strom­ver­brauch aus­wirft, liegt bei 99 %. Das sorgt natür­lich für eine beträcht­li­che CO2-Vermeidung.

Eickenscheidt's
© AINFACH.com

 

 

Das »Grü­ne« vom Ei.


Die Arauca­na-Hüh­ner sind die Schöp­fer der grü­nen Eier. Die­se süd­ame­ri­ka­ni­sche Hüh­ner­ras­se pro­du­ziert Farb­pig­men­te für die Scha­len, was die Grün­schat­tie­rung der Eischa­le ausmacht.

Eickenscheidt's
© Pixabay

Aller­dings betrifft das nur die Eischa­le! Das Inne­re der Eier prä­sen­tiert sich mit gold­gel­bem Eidot­ter und hel­lem Eiklar. Ja, die grü­nen Eier sehen in der Tat recht exo­tisch aus und haben einen etwas inten­si­ve­ren Ei-Geschmack! Des­halb ist das grü­ne Ei unse­rer Mei­nung nach das per­fek­te Frühstücksei!

 

 

Auf­zucht männ­li­cher Küken


Der Gesetz­ge­ber hat gespro­chen: Seit Ende des Jah­res 2021 müs­sen alle männ­li­chen Küken auf­ge­zo­gen oder das Geschlecht im Ei bestimmt wer­den. Das Töten der männ­li­chen Küken wird vom Ver­brau­cher und auch von der Öffent­lich­keit nicht mehr toleriert.

Eickenscheidt's
© Wol­ter

Was den Betrieb auf dem Gut Eicken­scheidt angeht, so kön­nen wir ver­si­chern, dass die männ­li­chen Küken zu kei­ner Zeit geschred­dert oder ver­gast wur­den. Da die Geschlech­ter­be­stim­mung im Ei noch nicht zuver­läs­sig genug ist, haben wir uns dazu ent­schlos­sen, die männ­li­chen Küken auf­zu­zie­hen. Aber: Durch die Auf­zucht erge­ben sich in unse­rem Betrieb Mehr­kos­ten von 3 Cent pro Ei.

Eickenscheidt's
© Wol­ter

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu die­sem The­ma wer­den wir zu gege­be­ner Zeit auf die­sen Web­sei­ten anbie­ten. Bei Rück­fra­gen kön­nen Sie sich gern jeder­zeit an uns wenden.

 

 

Wis­sens­wer­tes: »Mau­ser«


Vie­le fra­gen sich, wes­halb der Dot­ter bei gekoch­ten Eiern außen grün ist? Nun, das ist schnell erklärt: Wer­den Eier län­ger als 10 Minu­ten gekocht, reagiert das Eisen aus dem Eigelb mit Schwe­fel­ver­bin­dung im Eiklar. Sieht selt­sam aus, ist aber trotz­dem genieß­bar! Übri­gens: Wuss­ten Sie, dass wir unse­re Lege­hen­nen in die Mau­ser schi­cken?! Als »Mau­ser« bezeich­net man das regel­mä­ßi­ge Abwer­fen und Neu­wach­sen der Federn. Durch das Mau­sern kann das Feder­kleid mit dem Huhn mit­wach­sen. Bei erwach­se­nen Hen­nen fin­det die natür­li­che Mau­ser ein­mal im Jahr statt, wobei die Flug­fä­hig­keit erhal­ten bleibt. In die­ser Zeit legen die Hen­nen kei­ne Eier, leben aber ins­ge­samt dadurch länger!

 

 

Hen­nen-Fami­lie wächst


Auf­grund des gro­ßen Inter­es­ses an regio­na­len Pro­duk­ten und der stei­gen­den Nach­fra­ge an regio­na­len Eiern, haben wir für nicht weni­ger als 4.500 neue Lege­hen­nen einen zwei­ten Hüh­ner­stall gebaut und wei­te­re Frei­land­flä­che ange­legt. Sie sind neu­gie­rig? Besu­chen Sie uns und schau­en Sie gern hin­ter die Kulissen!

Eickenscheidt's Stallbau
© AINFACH.com

 

 

Sozia­les Engagement


Men­schen mit Han­di­cap über den Sport in die Gesell­schaft zu inte­grie­ren fin­den wir super! Des­halb unter­stüt­zen wir seit vie­len Jah­ren das sozi­al-inte­gra­ti­ve Roll­stuhl-Ten­nis-Pro­jekt »BREAKCHANCE«. Auf der Ten­nis­an­la­ge des TuS Ickern fin­den Men­schen, die das Schick­sal vor ganz beson­de­re Her­aus­for­de­run­gen gestellt hat, eine sport­li­che Hei­mat. Die Initia­ti­ve des lang­jäh­ri­gen Bun­des­trai­ners Chris­toph Kel­ler­mann gibt es bereits seit 2007 und ist in ihrer Ent­ste­hung bun­des­weit ein­ma­lig.

BREAKCHANCE Impression
© AINFACH.com

» Mehr erfah­ren…

 

Eickenscheidt's

Gut Eicken­scheidt GbR
»REGIONALITÄT & QUALITÄT« aus Waltrop

Tele­fon: 02309/73062
Tele­fax: 02309/73063
E‑Mail: mail@gut-eickenscheidt.de

Fol­gen Sie uns auf Insta­gram    @guteickenscheidt

D-45731 Waltrop